Niedrigseilgarten

In den waldpädagogischen Besuch in Grabau können – je nach Anwesenheitszeit – verschiedene Elemente des Niedrigseilgartens integriert werden. Der Niedrigseilgarten besteht aus ständig aufgebauten Festelementen sowie bis zu zwei mobilen Niedrigseilgärten. Er ist einerseits ein Instrument aus der Erlebnispädagogik, andererseits macht er einfach nur Spaß. Der Niedrigseilgarten befindet sich im hinteren Teil des Naturerlebnis Grabau.

 

DSC 0091

Balken

Ein Balanceakt steht auf dem Balken an. Hier ist jeder Teilnehmer auf sich alleine gestellt. Aber: Wenn einer der Teilnehmer den Boden berührt, müssen alle neu beginnen.

Der Balken kann aber auch als „Traffic Jam" genutzt werden: Alle Teilnehmer stehen in einer beliebigen Reihenfolge. Stehen alle sicher, bekommt das Team verschiedenste Aufgaben gestellt, die alle darin bestehen die Standreihenfolge der Teilnehmer zu ändern, ohne dass der Boden berührt wird. Ob die Aufgabe heißt, sich chronologisch nach dem Geburtsjahr zu sortieren oder einfach nur nach der Größe - der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Wie man auf den nachstehenden Bildern sieht, macht es auch den Großen viel Spaß. 

DSC0349 klein

Mohawk Walk

Zwischen 6 Holzpfählen sind in ca. 0,4 m Höhe Stahlseile verspannt bzw. an Balken zum Balancieren montiert. Darüber befinden sich weitere Seile, mit denen man sich durch Hangeln von einer Seite zur anderen Seite bewegen kann.
Die Aufgabe einer Gruppe kann z. B. darin bestehen, zusammen vom Start- bis zum Endpunkt zu gelangen, ohne dass ein Teilnehmer den Boden berührt. Als eine Variante können jeder Zweite oder alle Teilnehmer bis auf einen mit Blindentüchern versehen werden.

DSC 7052

Teamwand

Die Team-Wand ist eine breite senkrechte Holzwand, die von einem Team ohne weitere Hilfsmittel überwunden werden muss. Wegen der Höhe der Wand müssen sich die Teilnehmer gegenseitig sichern. Jeder, der die Wand überwunden hat, darf danach den anderen Teammitgliedern nicht mehr aktiv helfen.
Vor Beginn sollte sich die Gruppe daher überlegen, wie sie die Aufgabe am sinnvollsten innerhalb von z. B. 30 Minuten löst.

2009 10 17INTER007TEAMWIPPE

Team-Riesenwippe

Grundsätzlich geht es darum, die Wippe stets im Gleichgewicht zu halten, so dass keine Seite der Wippe den Boden berührt.
Auf die Wippe können bis zu 30 Personen ihre Geschicklichkeit ausprobieren, kleinste Veränderungen bringen die Wippe in Bewegung. Ein Riesenspass für Groß und Klein.

DSC 1876

Wild Woosey

V-förmig sind zwei Drahtseile in 30 cm Höhe von einem Holzpflock divergierend abgespannt.
Die Aufgabe bei dieser Übung besteht darin, dass zwei Teilnehmer gemeinsam von der Spitze des Dreiecks zur gegenüberliegenden Seite gelangen müssen. Ein Berühren des Bodens ist nicht gestattet. Die zwei aktiven Teilnehmer dürfen sich lediglich gegenseitig abstützen oder halten.

DSC 0098

Zick-Zack

Im Boden sind niedrige mit Kerben versehene Pfähle verankert. In diese Kerben können Balken, die dem Team zur Verfügung gestellt werden, eingesetzt werden.
Die Aufgabe besteht darin, dass die Gruppe über das Areal (ca. 3 x 6 m) kommen muss, ohne den Boden zu berühren. Als Hilfsmittel stehen die Holzbalken bereit, die in eingekerbte Baumstümpfe gelegt werden müssen. Die Gruppe hat genau soviel Balken zur Verfügung, wie zu überwindende Abstände vorhanden sind. Neben der reinen Balancieraufgabe liegt das Problem im letzten zu kurzen Balken.

DSC0321

Hexenhaus und Seilbahn

Das 2015 gebautete Hexenhaus mit der dazugehörigen Seilbahn ist ein echtes Vergnügen. Es befindet sich im hinteren Teil des Naturerlebnis.