Kurse für Lehrer

Das Leben gestalten lernen: Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule – 1. bis 6. Klasse

Die Lebenswelt von Kindern ist einem schnellen Wandel unterworfen. Mit dem BNE-Lehrgang für Lehrer wollen wir auf die Herausforderungen unserer Zeit aufmerksam machen und BNE-Themen im Schulunterricht verankern. 

Das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bietet die Möglichkeit, die schulischen Bildungsanforderungen aufzugreifen und in einen größeren Kontext einzubetten. Verantwortungsvolles, weltoffenes, empathisches und solidarisches Handeln sind die Gestaltungskompetenzen, die BNE entwickeln will.

Die Weiterbildung der Stiftungen der Sparkasse Holstein und des Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume für Lehrkräfte in Ostholstein und Stormarn befähigt die Teilnehmer/ -innen, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in ihrem beruflichen Alltag zu reflektieren. Sie bietet Hilfen an, BNE als Lernkultur in die pädagogische Praxis zu integrieren. Spiel-, Projekt- und Gestaltungsbeispiele ergänzen die Arbeitsphasen der Module.  in Stufe 2 (Wir arbeiten im Netzwerk!) oder Stufe 1 (Wir sind aktiv!) bis zur Antragsreife vorzubereiten. 

Anmeldung

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Frau Andrea Weigert

1439208566 621 Telefon     04347 704 – 793

mail    andrea.weigert@bnur.landsh.de

 

Kostenlose Teilnahme

Die Weiterbildung ist für die Teilnehmenden kostenlos. Dies schließt die Verpflegung mit ein. Die Kosten werden von der Sparkassen-Stiftung Stormarn/Sparkassen-Stiftung Ostholstein übernommen. Die Kosten für An- und Abreise sind selbst zu tragen.

Teilnahmerkreis

Lehrerinnen und Lehrer der Grundschulen und der Sekundarstufe I (bis Klasse 6) in den weiterführenden Schulen und Förderschulen der Kreise Ostholstein und Stormarn. Möglichst zwei Teilnehmende aus einer Schule zum Bilden eines „Lerntandems“.

 

Deckblatt

1. Modul - Einführung in die Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule (Klassen 1 - 6)

Das erste Modul führt in die Weiterbildung und das Konzept einer Bildung für nachhaltige Entwicklung ein. In der Auseinandersetzung mit praktischen Beispielen werden Ideen für eigene Projekte entwickelt, die parallel zu der Weiterbildung in den Schulen umgesetzt werden. Damit bildet das Modul die Grundlage für die folgenden Module und die Projektarbeit. Die Teilnehmer/-innen überprüfen ihr Wissen und erweitern ihr Verständnis von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Welche Möglichkeiten bietet BNE in der Schule bis Klasse 6? Welche Ideen sind als eigene Projekte umsetzbar? Projektideen und bereits laufende Projekte
an den Schulen werden reflektiert, um Stärken und Entwicklungspotenziale herauszuarbeiten und sich Bezüge zu BNE bewusst zu machen.

Netzwerk

2. Modul: Globales Lernen und Kooperation

In diesem Fortbildungsbaustein werden die globale Dimension der Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Kooperationsmöglichkeiten in der Region und darüber hinaus thematisiert. Wie kann Globales
Lernen konkret gestaltet werden? Welche Rolle können Kooperationen mit Praxispartner/-innen spielen und wie können diese gelingen? Ziel ist es, einen neuen Blick auf das eigene Umfeld als Teil der Weltgesellschaft zu werfen und globale Themen im regionalen Kontext zu verorten. Es werden Ideen für Globales Lernen diskutiert und überlegt, werden können. Das eigene Wirken in der regionalen Bildungslandschaft wird damit in den Zusammenhang mit der globalen Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung gestellt.

P1040928

3. Modul - Naturwissenschaftliche Bildung für nachhaltige Entwicklung

Was hat naturwissenschaftliche Bildung mit Bildung für nachhaltige Entwicklung zu tun? Warum ist naturwissenschaftliche Bildung schon in der Grundschule wichtig? Am Beispiel Energie setzen sich die Teilnehmer/-innen mit der aktuellen Diskussion um naturwissenschaftliche Bildung im Kindesalter auseinander. Anhand von Praxisbeispielen erarbeiten sie sich, welche Rolle naturwissenschaftliche Bildung im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung spielen kann. Sie setzen sich kritisch mit nachhaltigem und nicht-nachhaltigem Denken und Handeln auseinander. Ausgehend von den Schwerpunktthemen Energie und Klima planen und führen die Teilnehmer/-innen kleine Projekte durch und/oder entwickeln eigene Projekte weiter.

IMG 4025

4. Modul - Verbraucherbildung für nachhaltige Entwicklung

Ein zentrales Thema der Bildung für nachhaltige Entwicklung ist  die Förderung von Verbraucherkompetenz und eine kritische Auseinandersetzung mit eigenen und gesellschaftlichen Konsummustern.  Hierbei gilt es, kompetent die eigenen Lebenschancen wahrzunehmen, dabei verantwortungsvoll mit den natürlichen  Lebensgrundlagen umzugehen und die Lebenschancen anderer zu berücksichtigen. In diesem Modul werden anhand der Schlüsselthemen „Ernährung“ und „Konsum“ wesentliche Herausforderungen unserer Zeit sichtbar gemacht und konkret auf die Lebenswelt von Kindern in der Schule bezogen. Wie können diese Themen in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung altersgerecht aufbereitet werden? Welche Relevanz haben die Ansätze und Zugangsweisen für die Schule? Unter diesen Fragestellungen werden die Themen beleuchtet und eigene Projektideen entwickelt.